Freitag, 20. Januar 2017

20. Januar 2017

Tretminenfrei - Kyrillischkenner vortreten!

Kommentare:

  1. Ich bekenne mich zu Russichunterricht vor langer Zeit:
    Museum untersucht. Keine Minen, erwiesen.??
    Viele Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ha, vor dem großen Erklärbär aus DD überserzt. Dem ich für so manch tolle Erklärung herzlich danke.

      Löschen
  2. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

      Löschen
    2. "Es prüfte Chanutin" fehlt aber noch.

      Löschen
    3. Ich habe diese Buchstaben nicht auf der Tastatur.

      Löschen
    4. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

      Löschen
    5. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

      Löschen
    6. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

      Löschen
  3. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  4. In Berlin gibt es auch noch diese Inschriften, z. B. im Reichstag.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Interessant. Wenn sie wieder kommen, wissen sie wo es ungefährlich ist. Aber in DD hörst man sie eh an jeder Ecke.

      Löschen