Freitag, 23. Oktober 2015

23. Oktober 2015

Blueeyed-Goose

Und zu dieser Bearbeitung hätte ich gerne mal Eure Meinung - Danke!

Kommentare:

  1. Dass Gänse blaue Augen haben können, wußte ich nicht - ich hoffe, sie überlebt St. Martin und Weihnachten....
    Die Bearbeitung finde ich technisch gut gelungen und beeindruckend, aber als Hintergrund für ein Portrait zu unruhig. Die gehaltene Rose geht auch darin unter.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, habe ich hinterher auch gedacht. Ich arbeite noch an anderen.

      Löschen
  2. Der Gans bleibt doch wohl nicht der Bissen im Halse stecken, weil sie an Weihnachten denkt.......Nein, sie hält nur für Dich ganz still :-)
    Ich schließe mich der Meinung von Janette an, mir ist auch der Hintergrund zu unruhig und er "verschluckt" die Hauptperson.....Aber man muss manchmal auch ein wenig herumexperimentieren!
    Schönes Wochenende, Ophelia

    AntwortenLöschen
  3. Mmmmmh, ja ich mochte das Original auch lieber, weil zum einen die Rose in der Hand schöner aussah. Zudem lenkt die Rose im Hintergrund vom Blick der Tochter ist, weil die genau die Mitte der Rose ist. Aber die Idee finde ich klasse.....

    Viele liebe Grüße
    Sabine ZN

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na du kennst das Original ja nicht. Das ist ja ein anderes Bild. Auch das erste war bearbeitet und hatte einen anderen Hintergrund. Ich experimentiere noch herum.

      Löschen
    2. Ach so, das wusste ich nicht. Aber ich meinte das zuerst gezeigte Foto. Ist das nicht ein Kompliment für die Arbeit bei der Bildbearbeitung, dass es mir gar nicht aufgefallen ist? Ich selbst bin begeistert.

      Viele Grüße
      Sabine ZN

      Löschen
    3. Kompliment ist angekommen, danke!!!

      Löschen
  4. Es wäre garantiert auch nett wenn die Frau mit ihrem sanften Blick statt der Rose die Gans am Hals packen würde. So würde der rote Weihnachtliche Hintergrund eine ganz andere Aussage haben ;-))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hoho am Weihnachten hatten wir gar nicht gedacht. Aber ich merke allmählich, wieviel Arbeit Du in Eure Hundebilder steckst.

      Löschen
  5. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen